Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland
Logo: RAG Montan Immobilien Logo: montanWind

Navigationsmenüs (Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland)

Energiewende Saar

Die Potenziale nutzen

Der Masterplan „Neue Energie“ der saarländischen Landesregierung bescheinigt den erneuerbaren Energien große Potenziale: Bis 2020 könnte die installierte Leistung erneuerbarer Energien auf 1.650 Megawatt und damit die Ökostromproduktion auf über 3,1 Millionen Megawattstunden pro Jahr erhöht werden. Bei einem jährlichen Stromverbrauch von rund 8 Millionen Megawattstunden könnten die erneuerbaren Energien mehr als 30 Prozent des Bedarfs im Saarland decken. Die Windenergie in der Region könnte in diesem Zeitraum versechsfacht werden.

Schaubild „Die Vorteile der Windkraft“

Windenergie – das Arbeitspferd unter den Erneuerbaren

Unter den erneuerbaren Energiequellen ist die Windenergie ökologisch wie ökonomisch Spitzenreiter. Der Flächenbedarf von Windrädern und damit der Eingriff in das natürliche Gleichgewicht sind vergleichsweise gering. Zudem weist die Windkraft die günstigste Energiebilanz auf: Während seines Betriebs erzeugt ein Windrad 40- bis 70-mal mehr Energie als für Herstellung, Betrieb und Entsorgung aufgewendet werden muss. Dadurch amortisieren sich die für den Bau eines Windrades erforderlichen Investitionen bei einer Laufzeit von 20 Jahren bereits nach acht bis zehn Jahren. Keine andere Ökostromquelle kann mit dieser Leistungsfähigkeit mithalten. Zur Mobilisierung dieser Potenziale sind Landesregierung, Kommunen und Investoren gleichermaßen gefordert.

Porträt-Foto Reinhold Jost

„Das Saarland hat beim Ausbau erneuerbarer Energien sowohl Nachholbedarf als auch große Potenziale. Zugleich ist eine verlässliche und bezahlbare Energieversorgung für die energieintensive Saarwirtschaft von größter Bedeutung. Die Landesregierung hat deshalb das Ziel definiert, den Ausbau regenerativer Energien zu fördern. In der RAG Montan Immobilien hatten und haben wir einen verlässlichen Partner, dieses Ziel zu erreichen. Wir freuen uns, dass das Unternehmen neben seinem Engagement im Solarbereich nun im Ausbau der Windenergie aktiv ist.“

Reinhold Jost, Minister für Umwelt und Verbraucherschutz

Weiterführende Informationen bietet das Informationsportal der saarländischen Landesregierung.

Infografik „Arbeitspferd Windenergie“