Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland
Logo: RAG Montan Immobilien Logo: montanWind

Navigationsmenüs (Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland)

Merchweiler: RAG Montan Immobilien, Energy 3k und Gemeinde stellen Windparkpläne vor

Bürgerveranstaltung beleuchtet Chancen durch Windkraft

Unter dem Motto „Energie im Gespräch“ haben die RAG Montan Immobilien mit ihrer Tochter montanWIND, der Projektentwickler Energy 3k und Bürgermeister Walter Dietz am 13. Oktober in Merchweiler über Pläne informiert, einen Windpark im Bereich Erkershöhe zu bauen. 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung zur Informations- und Diskussionsveranstaltung in die Allenfeldhalle gefolgt. Insgesamt sollen fünf Windräder gebaut werden. Als Projektentwickler plant die RAG Montan Immobilien drei davon, zwei weitere verantwortet Energy 3k.

„In Merchweiler stehen wir vor der besonderen Situation, dass wir nicht der einzige Projektentwickler sind, der das hiesige Windpotenzial nutzen möchte“, erläuterte Rudolf Krumm, Repräsentant der RAG Montan Immobilien und Geschäftsführer montanWIND. „Aktuell prüfen wir eine gemeinsame Abstimmung der beiden Projekte, beispielsweise im Genehmigungsverfahren. Auch in Bezug auf die finanzielle Bürgerbeteiligung über eine Bürgerenergiegenossenschaft sind wir im Gespräch mit Energy 3k.“

Der Windpark Erkershöhe soll nicht nur einen Beitrag zum Erreichen der energiepolitischen Ziele der Landesregierung leisten, er kommt auch der regionalen Wertschöpfung zugute. Der Gemeinde kommt eine besondere Verantwortung zu, weil die Gemeinde Merchweiler zu einem Viertel Miteigentümer des Gemeinschaftswaldes ist. „In dieser Verantwortung sollten wir uns nicht von kurzfristigen finanziellen Gesichtspunkten leiten lassen. Dafür sind Natur und Landschaft und das Wohlbefinden der Menschen ein zu hohes Gut“, bekräftigte Bürgermeister Walter Dietz.

Nach der Präsentation des Projekts standen die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu akustischen Beeinträchtigungen, Wirtschaftlichkeit und dem Standort in der Nachbarschaft des Naherholungsgebiets Itzenplitzer Weiher im Mittelpunkt. Neben Rudolf Krumm, Dr.-Ing. Andreas Reister, Geschäftsführer Energy 3k und Bürgermeister Walter Dietz standen Astrid Klug, Leiterin der Abteilung Klimaschutz, Energie, Verkehr und Luftfahrt im Wirtschaftsministerium, und Dr. Michael Brand, Geschäftsführer Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) als Gesprächspartner zur Verfügung.

Das Gesamtvorhaben „WindEnergieSaar“ – Energiewende gestalten

Mit dem Bau von insgesamt sechs Windparks wollen RAG Montan Immobilien und montanWIND die Energiewende im Saarland vorantreiben. Insgesamt sollen Investitionen von rund 170 Mio. Euro in die Wende von der schwarzen zur grünen Energie fließen. Von den 32 geplanten Windrädern in den Landkreisen St. Wendel, Neunkirchen, Saarlouis und im Regionalverband Saarbrücken sollen drei auf der Gemarkung der Gemeinde Merchweiler entstehen. Mit einer Leistung von mindestens 77 MW werden die geplanten Windräder zum erklärten Ausbauziel der saarländischen Landesregierung bei der Windenergienutzung einen bedeutenden Beitrag leisten. Die Gesamtleistung ist groß genug, um über 67.000 Durchschnittshaushalte mit Strom versorgen zu können. 

Die Entstehung eines Windparks – Ein fester Rahmen mit klaren Regeln

Das Land hat mit einer „Windpotenzialstudie“ und dem Masterplan „Neue Energien“ die besondere Bedeutung der Windenergie für die zukünftige Energie-versorgung im Saarland hervorgehoben und will bis zum Jahr 2020 den Strombedarf zu 20 Prozent mit regenerativen Energien decken. Vor diesem Hintergrund haben die Kommunen im Flächennutzungsplan Vorranggebiete definiert, die für den Bau von Windrädern in Frage kommen. Zudem unterliegen die Planungen zur Errichtung von Windparks komplexen Genehmigungsverfahren des zuständigen Landesamtes für Umwelt- und Arbeitsschutz: Windräder werden nur dann genehmigt, wenn die weitgehenden gesetzlichen Vorgaben erfüllt sind. Entscheidende Kriterien sind unter anderem das errechnete Windpotenzial, Natur- und Artenschutz sowie z. B. die im Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) festgelegten Lärmschutzbestim-mungen.

RAG Montan Immobilien und montanWIND – Standortentwicklung an der Saar

RAG Montan Immobilien verwaltet Liegenschaften des RAG-Konzerns im Saarland und entwickelt für die ehemaligen Bergbauflächen neue Nutzungskonzepte. Dazu gehören auch innovative Projekte zur umweltfreundlichen Energiegewinnung. Deshalb wurde als Tochterunternehmen die montanWIND GmbH gegründet. Sie wird die Windparks entwickeln. Damit bleibt die RAG auch nach dem Bergbauende ein wichtiger Partner der Politik bei der Gestaltung des Strukturwandels im Saarland.

  • Das Podium mit Experten

    Folgende Experten standen den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort: Dr. Michael Brand, Astrid Klug, Rudolf Krumm, Dr.-Ing. Andreas Reister und Walter Dietz (v. l.)