Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland
Logo: RAG Montan Immobilien Logo: montanWind

Navigationsmenüs (Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland)

Windpark Fröhn: Keine Beeinträchtigung des FrohnWaldWegs

Deutsches Wanderinstitut bestätigt Vereinbarkeit von Windrädern und Premiumwanderweg

Der geplante Windpark Fröhn wird die Attraktivität des FrohnWaldWegs im Fröhner Wald nicht negativ beeinflussen. Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Wanderinstitut, das von der RAG Montan Immobilien mit ihrem Tochterunternehmen montanWIND als Projektentwickler mit einer Analyse beauftragt wurde. Grundlage für die Beauftragung des Deutschen Wanderinstituts war die partnerschaftliche Zusammenarbeit und enge Abstimmung mit der Gemeinde Riegelsberg: „Als Gemeinde, die die Nutzung der Windenergie und das Projekt Windpark Fröhn begrüßt, ist es uns ein Anliegen, nicht an anderer Stelle den Naturschutz zu beeinträchtigen. Zudem ist der Premiumwanderweg eine beliebte Route für Erholungssuchende, Wanderer und Touristen. Für Riegelsberg ist das Ergebnis des Wanderinstituts also in doppelter Hinsicht wichtig und erfreulich“, erläutert Bürgermeister Klaus Häusle.

Je nach Standort der Windräder gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie das Wandererlebnis in seiner derzeitigen Qualität erhalten werden kann. Nach aktuellem Planungsstand könnten kleinere Änderungen in der Streckenführung vorgenommen werden, um den Abstand zwischen Wanderweg und Windrädern zu vergrößern. Diese Streckenverlegungen würden zudem mehr Abwechslung in die Tour bringen und deren Erlebniswert erhöhen. Im Idealfall könnte die Qualität des mit dem Deutschen Wandersiegel gekennzeichneten Premiumwanderwegs nach den Kriterien des Wanderinstituts sogar leicht verbessert werden.

Die RAG Montan Immobilien und die montanWIND planen sechs Windparks im Saarland. Mit dem Gesamtvorhaben WindEnergieSaar möchten die Projektentwickler einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende im Bundesland leisten. Drei der geplanten Windräder sollen im Fröhner Wald auf Gemarkung der Gemeinde Riegelsberg errichtet werden. Die Planungen werden mit Hochdruck vorangetrieben: Ziel ist es, noch dieses Jahr die Baugenehmigung beim Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz als zuständiger Behörde zu beantragen. „Wir planen und realisieren Windparks unter Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes und halten Beeinträchtigungen der Lebensqualität der Anwohner so gering wie möglich. Eingriffe in diese Schutzbereiche werden durch entsprechende Maßnahmen kompensiert“, erklärt Rudolf Krumm, Geschäftsführer der montanWIND und Repräsentant der RAG Montan Immobilien an der Saar, das Planungsverfahren.

RAG Montan Immobilien und montanWIND – Standortentwicklung an der Saar
RAG Montan Immobilien verwaltet Liegenschaften des RAG-Konzerns im Saarland und entwickelt für die ehemaligen Bergbauflächen neue Nutzungskonzepte. Dazu gehören auch innovative Projekte zur umweltfreundlichen Energiegewinnung. Deshalb wurde als Tochterunternehmen die montanWIND GmbH gegründet. Sie wird die Windparks entwickeln. Damit bleibt die RAG auch nach dem Bergbauende ein wichtiger Partner der Politik bei der Gestaltung des Strukturwandels im Saarland.