Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland
Logo: RAG Montan Immobilien Logo: montanWind

Navigationsmenüs (Windenergie Saar, Rückenwind fürs Saarland)

Windpark Erkershöhe – Merchweiler und Friedrichsthal

Der geplante Windpark Erkershöhe als gemeinsames Projekt von montanWIND und Energy 3k sollte ursprünglich drei Windräder in der Region umfassen, die traditionell vom Bergbau geprägt ist. An diesem Standort hat das LUA jedoch nur ein Windrad genehmigt. Für dieses beginnen wir nun mit den Bauarbeiten.

+++ Newsticker +++ Planmäßiger Verlauf +++ Beginn der Bauarbeiten +++

Fortschritt Zeitstrahl

Der Windparkbau im Überblick:

In der ersten Bauphase finden vorbereitende Arbeiten für die spätere Errichtung des Windrades statt. Dazu müssen zunächst Zufahrtswege für die Baufahrzeuge wie Kräne oder Tieflader eingerichtet oder bestehende Wege verbreitert werden. Dann wird am Windradstandorte eine Fläche für den Kran geschaffen, den wir brauchen, um das Windrad aufzustellen. Im Anschluss wird eine Grube ausgehoben, in die das Fundament für den Turm kommt – eine sogenannte Fundamentbaugrube. Das Fundament ist von besonderer Wichtigkeit, da es für den sicheren Stand des Windrades sorgt. Deswegen nehmen diese Arbeiten auch einen großen Teil der Bauzeit in Anspruch. In der zweiten Bauphase liefert der Hersteller das Windrad stückweise an und montiert es. In der dritten und letzten Phase wird die zum Bau benötigte Fläche rückgebaut und renaturiert: Die Zufahrtswege werden wieder auf ihre ursprüngliche Größe geschmälert und die Fläche um das Windrad herum begrünt.

Landkarte mit Markierung

Ihre Frage an uns

Sie haben Fragen zu WindEnergieSaar? Kontaktieren Sie uns, wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

Stellen Sie Ihre Frage hier.

Informationen zur Bürgerveranstaltung vor Ort erhalten Sie hier.